Firmenprofil

etewe: Konsequente Entwicklung zum Full- Service-Systemanbieter.


Alles aus einer Hand – das verwirklicht man nur erfolgreich, wenn alle mitziehen. So wächst die etewe seit ihrer Gründung durch den Anspruch, Lösungen interdisziplinär zu erarbeiten.

STECKBRIEF.
etewe GmbH, Prüf- und Automatisierungssysteme
Firmensitz: Karlsruhe
Gründungsjahr: 1986
Mitarbeiter heute: 18

Produktspektrum:
Kundenspezifische Prüf- und Automatisierungssysteme
Sonderprüfstände
Testfeldmanagement für die Pumpenprüfung

1986

Gründung der Gesellschaft durch Dipl.-Wirt.-Ing. Eva Jesinghaus, Dr.-Ing. Thomas M. Reetz und Dr.-Ing. Wolfgang Burger. Der Firmenschwerpunkt liegt in der kundenspezifischen Entwicklung von elektronischen Schaltungen und der Produktion von Kleinserien.

1988

Realisierung der Entwicklung des ersten eigenen Produktes, des Modularen Interface Systems MIS.
1989

Umzug in größere Firmenräume. Markteinführung des MIS. Zwei Systemhändler vertreiben das Produkt unter eigenem Namen.
1990

Abschluss einer Lizenzvereinbarung mit Dr. Rainer Oberacker, Institut für Keramik im Maschinenbau. Entwicklung eines manuellen Granulatfestigkeitsprüfsystems GFP unter Verwendung des patentierten Messverfahrens. Erste Anfragen nach kundenspezifischen Prüfsystemen.
1991

Beginn der Entwicklung eines automatischen Granulatfestigkeitsprüfsystems GFP. Das Projekt wurde durch ein C1-Programm »als technisch anspruchsvolles und risikoreiches Entwicklungsvorhaben« durch das Land Baden-Württemberg gefördert.
1992

Verlagerung des Firmenschwerpunktes von der Serienfertigung zu kundenspezifischen Komplettlösungen. Abschluss der Entwicklung des automatischen Granulatfestigkeitsprüfsystems GFP.
1993

Markteinführung des automatischen Granulatfestigkeitsprüfsystems GFP. Ausbau der Aktivitäten als Systempartner für die Entwicklung von Sonderprüfständen.
1996

Umzug in größere Firmenräume in der Floridastraße.
2001

etewe liefert den ersten Feuerwehrpumpen-Prüfstand aus und erobert damit einen neuen Geschäftsbereich, der in den Folgejahren kontinuierlich wächst.
2006

Mit dem Ausscheiden von Dr.-Ing. Wolfgang Burger erfolgt die Umfirmierung zu etewe GmbH, Prüf- und Automatisierungssysteme.
2007

Mit derzeit 18 Mitarbeitern hat sich etewe zum Systempartner für die Konzeption und Realisation von kundenspezifischen Prüf- und Automatisierungssystemen entwickelt.
2008

Erweiterung der Firmenräume um 50% zum Aufbau des neuen Technikums – die Projekte werden größer und vielfältiger. Beginn der langjährigen Zusammenarbeit mit wichtigen Marktführern im Bereich Dichtungselemente, Antriebstechnik und Sicherheitsventile.
2009

Mit der Einführung unseres ERP-Systems gelingt uns eine nachhaltige Optimierung der Projektabläufe, von der Projektpartner und Mitarbeiter gleichermaßen profitieren.
2010

Beginn der Zusammenarbeit mit dem Ausbildungsverbund pfiv e.V. Im Laufe der Zusammenarbeiten bilden wir drei Bürokauffrauen aus.
2011

Mit einem großen Fest begehen wir zusammen mit unseren Kunden, Lieferanten und Familien das 25-jährige Firmenjubiläum .
2012

Unser »annus mirabilis«: etewe erhält den Zuschlag für zwei große Pumpenprüffelder für Zahnradpumpen und Chemie-Kreiselpumpen. Beide Projekte werden – von der Planung bis zur betriebsbereiten Übergabe – in diesem und den folgenden Jahren erfolgreich umgesetzt.
2014

Die erfolgreiche Projektarbeit wird von einem schweren Rückschlag überschattet: Unsere Geschäftsführerin Eva Jesinghaus erliegt im Oktober ihrer schweren Erkrankung. Dr.-Ing. Thomas M. Reetz übernimmt die alleinige Geschäftsführung.
2015

Die Produktsparten „MIS“ und „GFP“ werden eingestellt und die etewe ausschließlich auf die kundenspezifische Projektarbeit ausgerichtet.
2016

Die Anmietung eines zusätzlichen Technikums trägt den gestiegenen Anforderungen an unsere Projekte Rechnung und ermöglicht die Umsetzung zunehmend größerer Prüf- und Automatisierungssysteme auf verdoppelter Fläche.
2018

Projektdokumentation und Qualitätsmanagement werden verstärkt, das QM-System gemäß DIN EN ISO 9001:2015 ist zertifiziert.